Aceton als Transformations-Mittel

Aus Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Idee

Aceton dringt durch Membranen. Im Umgang mit Aceton besteht daher die Gefahr, dass es auf der Haut potentiell gefährliche Stoffe anlöst und durch die Zellmembran ins Zellinnere transportiert. Diesen Effekt könnte man dazu nutzen, gezielt DNA in Zellen einzuschleusen und sie dadurch zu transformieren.

Probleme

  • Hohe Konzentrationen von Aceton könnten sowohl die Zielzellen abtöten als auch die DNA zerstören
  • DNA ist wasserlöslich, Aceton ingegen löst u.U. nur Fette, ggf. liese sich die DNA aber durch Zusatz eines amphiphilen Stoffes hydrophob packen

Links

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge